Rezensionsverfahren

Rezensionsverfahren

Die in der Zeitschrift „Studia Nauk Teologicznych PAN” seit 2013 geltendes Rezensionsverfahren stimmt mit den Richtlinien des Ministeriums für Wissenschaft und Höhere Bildung (Ministerstwo Nauki i Szkolnictwa Wyższego) überein:

1. Jeder Artikel (jede Abhandlung) wird von zwei unabhängigen, auswärtigen Rezensenten begutachtet.

2. Bei fremdsprachigen (d.h. nicht in Polnisch verfassten) Texten muss zumindest einer der Rezensenten in einer ausländischen (gegenüber dem Land der Affiliation des Autors) wissenschaftlichen Institution affiliiert sein.

3. RIm Rahmen des Rezensionsverfahrens wird das Erfordernis der sog. double-blind review process, berücksichtigt, d.h. die Identität des Autors und der Rezensenten wird gegenseitig nicht bekannt gegeben.

4. In anderen Fällen unterschreibt der Rezensent eine Deklaration über den Ausschluss der Interessenskonflikte, die in folgenden Beziehungen zwischen dem Rezensenten und dem Autor bestehen können:
- unmittelbare familiäre Beziehungen (Verwandtschaft, Rechtsbeziehungen, Konflikte)

- berufliche Abhängigkeit,
- unmittelbare wissenschaftliche Zusammenarbeit innerhalb von zwei der Rezension vorausgehenden Jahren.

5. Der Rezensent füllt das von der Redaktion vorgegebene Rezensionsformular aus bzw. bereitet die Rezension nach seinem eigenen Schema vor, wobei er eine eindeutige Schlussbeurteilung bezüglich der Zulassung bzw. Nichtzulassung des Artikels für die Veröffentlichung formulieren muss.

GHauptkriterien der Zulassung des Artikels für die Rezensionsprozedur:

Der für die Rezension vorgelegte Artikel
- bezieht sich auf eine Thematik, die mit dem Profil der Zeitschrift kompatibel ist,

- ist logisch strukturiert und in wurde einer wissenschaftlichen Sprache verfasst,
- enthält Anmerkungen (wissenschaftlicher Apparat), Zusammenfassung (in Englisch) und Schlüsselworte,,
- zeichnet sich mit Originalität, bzw. trägt mit neuen Aspekten und Gesichtspunkten zur bereits behandelten Problematik bei,
- respektiert Aufforderungen, die im Bookmark “für die Autoren” enthalten sind.

Die Autoren müssen die gesetzlichen Bestimmungen über den Schutz der Urheberrechte (“Ustawa o prawie autorskim i prawach pokrewnych” – Dz.U. Nr 24 vom 23.02.1994) kennen und respektieren.

Wenn eine der Rezensionen negativ ist, wird die Entscheidung über die Veröffentlichung des Artikels in “Studia Nauk Teologicznych PAN” vom Redaktionskomitee getroffen. Zwei negative Rezensionen schließen den Artikel von der weiteren Prozedur aus.

Studia Nauk Teologicznych © 2014
Font generated by flaticon.com under CC BY. The authors are: Freepik
Frontier Theme